Archives of Allgemein

Yuichi Toyama

Befreit von allen überflüssigen Elementen, soll jedes Produkt von Yuichi Toyama ein ästhetisches Erlebnis darstellen. Inspiration für die Kollektionen lieferten dem Designer Yuichi während eines Spazierganges im Yoyogi-Park Kinder, die mit einem "Double Dutch" spielten. Das Bewegungsmuster und die Linie der zwei in der Luft kreuzenden und entgegengesetzt schwingenden Springseile faszinierte ihn und schuf die Idee für die Form seiner Brillengestelle. Die Marke Yuichi Toyama (ehemals Ush) definiert sich als ein Experiment in der klaren Formensprache und Strukturästhetik made in Japan.

Salt.

SEA, AIR, LAND, TIMELESS – SALT. Ein Produkt von der Küstes Kaliforniens. Mit einer Brillenmarke, die der mühelosen Schönheit der Natur gewidmet ist. Und Brillendesign, das diese natürliche Schönheit des Golden State widerspiegelt, indem sie sich von den Sandstränden, den schneebedeckten Bergen und den unberührten Wüsten inspirieren lässt. Design bedeutet mehr als nur großartigen Stil. Es bedeutet, die perfekte Passform zu schaffen. Von der Inspiration über Materialien bis hin zum Bau: Brillen sollten mehr als nur gut aussehen, sie sollten auch perfekt passen und den Strapazen eines gelebten Lebens standhalten.

IC! Berlin

Sehr, sehr geile Brillen, designt und handgefertigt in eigener Manufaktur in Berlin. Die screwless Eyewear – Blechbrillen ohne Schrauben, dafür steht das Unternehmen. Im Mittelpunkt: das Federscharnier-Stecksystem, eine weltweit einzigartige schraubenlose Gelenklösung. Die Brillen sind ebenso unkonventionell wie alltagstauglich, hochqualitativ, nahezu unkaputtbar, weil flexibel – und dazu noch federleicht. Zusammengefasst sagen ic! über sich selbst: „Form follows function – Designanspruch und Philosophie einer Brillenschmiede, deren Ziel es ist, neue Ideen aufzuspüren, zu entwickeln und zu vermarkten.“

L.A. Eyeworks

A face is like a work of art. It deserves a great frame" - L.A. Eyeworks Fantasievolle, belebende Unikate mit ausdrucksstarker Form und Farbe, kombiniert mit Hollywood- Glamour: L.A Eyeworks. Barbara McReynolds und Gai Gherardi designen seit 1979 ihre eigenen Brillen, die unter anderem auf bekannten Gesichtern von Sir Elton John, Andy Warhol oder Grace Jones spazieren getragen wurden. "We design eyewear to celebrate the diversity of faces and the uniqueness of individuals. The glasses we make are sparks of our imagination." Schöner können wir es auch nicht sagen.

Moscot

Die Geschichte von Moscot begann mit Urgroßvater Hyman Moscot, der 1899 reproduzierte Brillen in der Orchard Street in New Yorks Lower Eastside aus seinem Handkarren heraus verkaufte. Seit über 100 Jahren in der Brillenbranche etabliert, ist Moscot zu der Kultmarke aus New York geworden. Die Brillenmanufaktur befindet sich immer noch in Familienbesitz. In Erinnerung an die klassischen Modelle bewahrt die neu entwickelte "Moscot Originals"-Linie den authentischen Stil der Brillen, die Moscot einst berühmtgemacht haben.

Andy Wolf

Die drei Macher Andreas, Wolfgang und Katharina entwerfen Brillen für Charakterköpfe, die in Österreich designt und von Hand gefertigt werden. Auf die Idee, eine eigenen Brillenmarke ins Leben zu rufen, kamen die drei Freunde 2006 bei einem gemeinsamen Weinabend und genau diese Spontaneität verkörpert nun die Andy Wolf Kollektion: Brillen sollen Spaß machen und wenn man schon nicht gut sieht, sollte man dabei wenigstens gut aussehen! Das zeitgenössische und moderne Design überwindet Grenzen und setzt auf hohes ästhetisches und qualitatives Niveau.

Oliver Peoples

Nachdem Larry Leight den Nachlass von ungetragenen Vintage Brillen eines verstorbenen Großhändlers aus New York aufgekauft hatte, eröffnete er mit seinem Bruder auf dem Sunset Boulevard in West Hollywood ein Geschäft. In den erstandenen Kisten fand er mehrere Rechnungen, die an Oliver Peoples adressiert waren. Im Andenken an den verstorbenen Unbekannten übernahm Larry gleich den Namen für seine eigene Marke. Als er merkte, wie gut die tragbaren Vintage-Brillen ankamen, fing Larry als gelernter Optiker an, selbst ähnliche Entwürfe anzufertigen und seine eigenen Brillen zu produzieren. Oliver Peoples gehört zu den bekanntesten Independent Labels und wird von zahlreichen Prominenten auf der Nase spazieren getragen.

Garrett Leight

Wie der Vater, so der Sohn! Larry Leight, Mitbegründer und Creative Director von Oliver Peoples, und seinen Sohn Garrett Leight verbindet vor allem die Liebe zum Produkt Brille. Nachdem Garrett seinen Wunsch der eigenen Firma GLCO verwirklichte, holt er 2015 seinen Vater Larry Leight mit ins Boot und arbeitet mit ihm an seiner Seite, um originelles, zeitgemäßes und hochwertiges Design zu schaffen. Innerhalb von kurzer Zeit wurde Garrett Leight zur Must-Have Marke. Wir lieben Garrett Leight und sind begeistert von Form, Material und Farbe!