All posts of brillerie

AHLEM

Befreit von allen überflüssigen Elementen, soll jedes Produkt von Yuichi Toyama ein ästhetisches Erlebnis darstellen. Inspiration für die Kollektionen lieferten dem Designer Yuichi während eines Spazierganges im Yoyogi-Park Kinder, die mit einem "Double Dutch" spielten. Das Bewegungsmuster und die Linie der zwei in der Luft kreuzenden und entgegengesetzt schwingenden Springseile faszinierte ihn und schuf die Idee für die Form seiner Brillengestelle. Die Marke Yuichi Toyama (ehemals Ush) definiert sich als ein Experiment in der klaren Formensprache und Strukturästhetik made in Japan.

Mykita

Eine ehemalige Kindertagesstätte, kurz Kita mitten in Berlin bot dem jungen Brillenlabel 2003 nicht nur die passenden Räumlichkeiten sondern lieferte auch Inspiration für den Markennamen MYKITA. Die Vision: bestehende Normen und Konventionen zu brechen, präzises Handwerk mit neuen Technologien zu verbinden. Das bekannteste ästhetische Merkmal des Mykita-Design ist das ikonische Spiralgelenk, dass Brillenbügel und Mittelteil funktional und technisch sichtbar verbindet. Ebenso besonders an der Berliner Brillenmanufaktur ist die ganzheitilich gelebte Unternehmensphilosophie. Das MYKITA HAUS vereint Expertise aus verschiedenen Bereichen unter einem Dach. Der unmittelbare Austausch von kreativen Ideen und technischem Knowhow aus der eigenen Produktionsstätte, schafft die Basis für Experimentierfreudigkeit und spiegelt sich in der Qualität der Brillen wider. Mykita hat Mut, Neues zu gestalten.

Suzy Glam

„Augenschmuckstücke“ Dreidimensional ausgeprägtes Design, hervorragende Passformen sowie einer dezent abgestimmten Farbpalette – kurz gesagt: SUZY GLAM. Alles begann mit einer Ausbildung zur Augenoptikerin, anschließend folgte Susanne Klemm Ihrer tatsächlichen Passion zu basteln und zu entwerfen und begann ein Studium an der Züricher Hochschule für Kunst und Design. Nach abgeschlossenem Studium arbeitete Susanne jahrelang als selbstständige Schmuckdesignerin. Mit ihrem Partner Etienne Frederiks gelang ihnen dann die Kombination zwischen zwei Welten, eine eigenen Brillenkollektion Suzy Glam. In die selbst entworfenen „Augenschmuckstücke“ konnte Susanne nun ihre ganze Leidenschaft und ihr Können als Schmuckdesignerin und Augenoptikerin zusammenfügen. Wie eine Bildhauerin arbeitet Susanne bei jeder Brille direkt ins Material, das Aushängeschild ihrer Kollektion sind markante Formen kombiniert mit dreidimensionalen Details. Ebenso ist es die Verbindung zwischen Bügel und Vorderpartie, die ein zentrales Designelement darstellt. Eine Suzy Glam Brille soll neu, individualistisch, echt, zeitlos sein und dazu noch richtig gut passen.

Massada Eyewear

"Hinter der Kunst der Einfachheit verbirgt sich ein komplexes Rätsel" Massada ist inspiriert von der Kunst, möchte einzigartige Formen kreieren und jede Brille als kleines Kunstwerk darstellen. Ob Bügel, die Formsprache oder die Inspiration - Brillen sollen als eine Ableitung der Kunst verstanden werden. Die Designer von Massada glauben an die Verschmelzung von Kunst und Luxus, die Rahmen sind zeitlos und die Qualität hervorragend.

Nathalie Blanc Paris

Eine Liebesgeschichte zwischen einer Optikerin und ihren Brillen. Nach 20 Jahren Erfahrung als Optikerin, wurde Nathalie 2014 erstmals damit beauftragt, an einer Brillenkollektion für einen Namenhafte Designer mitzuwirken. Von dem Brillendesign angesteckt, gründete sie 2015 ihre eigene Marke, alles made in France. Pariser Chic, Reinheit, Eleganz sollen Nathalies Brillen verkörpern. Puristisches Design, hochwertige Materialien und die Einfachheit von Formen zeichnet die Kollektion aus.

INA TOSHA x Brillerie

Enjoy life - support others. Handgefertigte Brillenketten aus Kenia - schöne Dinge für den guten Zweck! INA TOSHA – der Markenname stammt ab von dem Swahili-Wort „inatosha“ und bedeutet: „es ist genug“ im Sinne von „mehr brauchst Du nicht“.  INA TOSHA bezieht seine Ware direkt bei befreundeten Massai in Kenia und ermöglicht ihnen durch den Weiterverkauf nach Deutschland, einen erweiterten Verkaufsradius und ein regelmäßiges Einkommen, unabhängig von Saison oder politischer Lage im Land.